Umzug in eine kleinere Wohnung: Wohin mit all den Sachen?

Ein Umzug ist auch immer die Chance sich von alten, nicht mehr benötigten Dingen zu trennen. Besonders, wenn man in eine Wohnung zieht, die kleiner oder schlicht anders geschnitten ist, als die bisherige, ist es vielleicht sogar nötig ein paar alte Sachen auszusortieren oder sie zumindest anderweitig unterzubringen.

Umzug in eine kleinere Wohnung: Wohin mit all den Sachen?

Ein Umzug ist auch immer die Chance sich von alten, nicht mehr benötigten Dingen zu trennen. Besonders, wenn man in eine Wohnung zieht, die kleiner oder schlicht anders geschnitten ist, als die bisherige, ist es vielleicht sogar nötig ein paar alte Sachen auszusortieren oder sie zumindest anderweitig unterzubringen.  

Bücher, DVDs & CDs

In Zeiten von Kindle, Netflix und Spotify sind wir es zunehmend gewohnt unsere Medien nur mehr digital zu konsumieren. Also eigentlich ein guter Grund, wieder mehr Platz in den Regalen zu schaffen und Staubfänger loszuwerden.  Vielleicht fällt es dir schwer dich von Büchern und Schallplatten zu trennen, CDs und DVDs lassen sich aber meist viel einfacher aussortieren.

Wer sich von seinen Büchern trennen kann, muss sie nicht gleich wegwerfen. In vielen Gemeinden findet man einen „offenen Bücherschrank“, in den man ausgelesene Bücher abstellen kann. 

Natürlich kannst du Bücher, aber auch Musik-CSs und DVDs auch auf Flohmärkten oder über z.B. willhaben oft noch gut verkaufen.  Wenn du sie „einfach nur los sein“ möchtest, kannst du sie auch an gemeinnützige Organisationen oder Vereine, wie etwa den Wiener Bücherschmaus oder den Sozialflohmarkt, spenden.

Adé TV?

Ein möglichst großer Fernseher ist in österreichischen Wohnzimmern wohl noch immer das beherrschende Element. Oft sind alle anderen Möbel so angeordnet, dass die Sicht auf den TV ideal ist.

Vielleicht spielt aber auch bei dir das klassische „lineare“ Fernsehen gar keine Rolle mehr, weil du Serien, Filme oder Sport nur mehr streamst. Überleg dir daher doch, ob du tatsächlich einen großen Fernseher im Wohnzimmer brauchst, oder du eh nur mehr am Laptop oder Tablet schaust?

Ohne den „Fernsehschrein“ als Mittelpunkt eröffnen sich oft ganz neue Möglichkeiten, wie du auch ein kleineres Wohnzimmer offen und luftig einrichten kannst.

Saisonartikel

Viele Dinge braucht man nur einmal im Jahr oder nur „in der Saison“. Das beginnt beim Christbaumschmuck, geht über Campingsachen bis zu klobigen Sportausrüstungen.

Bei solchen saisonalen Dingen kann es Sinn machen, sie auszulagern. Wer keinen geeigneten Platz in einem Kellerabteil, der Garage oder dem Dachboden hat, für den kommt vielleicht ein Selfstorage-Lager in Frage.

Solche kleinen Lagerabteile können recht flexibel angemietet werden und bieten dir im Winter Platz für das Schönwetter Rennrad und die Taucherausrüstung, während du im Sommer die Rodel und die Skiausrüstung los bist.  

Kleiderschrank ausmisten

Der Schrank ist voll und trotzdem findet man rein gar nichts zum Anziehen? Das Gefühl kennen viele, trotzdem ist es so, dass wir tatsächlich nur einen Bruchteil der Klamotten, die wir besitzen, auch regelmäßig tragen.  

Viele Teile nehmen einfach nur Platz im Kleiderschrank weg. Du behältst sie in der Hoffnung, dass sie dir irgendwann wieder passen oder bist der Meinung, dass der Stil sicher mal wiederkommt. So manches Teil hängt vielleicht auch nur noch im Kleiderkasten, weil es damals so furchtbar teuer war.

Das Ausräumen deines Kastens im Zuge des Umzugs ist DIE Gelegenheit, auch gleich ein paar Klamotten auszumisten. Nimm Stück für Stück raus und entscheide, ob das Teil in die Umzugskiste packst oder doch auf den „Weg damit“ Stapel.

  • Überleg dir, wann du es das letzte Mal getragen hast?
  • Überleg, ob es dir gefällt und ob du dich damit noch wohlfühlst?
  • Probiere, ob es dir überhaupt noch passt?
  • In welchem Zustand ist das Teil?

Wenn du es am Flohmarkt oder an Second-Hand Läden verkaufst, bekommst du vielleicht noch den einen oder anderen Euro wieder zurück. Was du einfach nur weggeben willst, kannst du an Kleiderspendecontainer oder Sozialkaufhäuser spenden.

Probiere aus, auf was du verzichten kannst

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du auf etwas Bestimmtes auch wirklich verzichten kannst, probiere es einfach aus. Bevor du deinen Fernseher endgültig weggibst, stell ihn zwischenzeitlich in ein Zwischenlager und überleg dir nach 3 Monaten, ob du den TV tatsächlich vermisst oder doch unbedingt wiederhaben willst.