Wohnungspreise Wien 2021 - Die teuersten und günstigsten Bezirke Wiens

Wohnungspreise Wien 2021 - Die teuersten und günstigsten Bezirke Wiens

Es ist kaum ein Geheimnis, dass die Preise für Eigentumswohnungen in Wien steigen. Die exzellente Lebensqualität und das im Vergleich zu anderen Europäischen Städten gemäßigte Preisniveau macht die Stadt sowohl für Neuwiener, als auch für Investoren attraktiv.

Wo sind jedoch die Wohnungen in Wien am teuersten und wo am günstigsten? Wir haben uns die Angebotspreise für Wohnungseigentum anhand der von Standard betriebenen Plattform Immopreise angesehen und für dich aufbereitet. 

Die teuersten Bezirke Wiens

1. 1010, Innere Stadt -  Ø 16.930€/m²

Wer eine Eigentumswohnung in der Inneren Stadt kaufen möchte, muss hier die höchsten Durchschnittspreise pro m² in Kauf nehmen. Die große Anzahl an Sehenswürdigkeiten und Geschäften führt dazu, dass verhältnismäßig wenige Objekte am Markt sind. 

Da die Bewohner des ersten Bezirks das mit Abstand höchste Durchschnittseinkommen und das höchste Durchschnittsalter aufweisen, überrascht es wenig, dass die Wohnungspreise so hoch sind. Weiters hat der erste Bezirk viele Vorzüge, auf die wir in den Grätzltipps und Zahlen für die innere Stadt näher eingehen.

Im Übrigen hat auch die Coronakrise dem Trend keinen Abbruch getan, ganz im Gegenteil, im Vergleich zum Vorjahr sind die Preise sogar um 6,8% gestiegen. 

2. 1080, Josefstadt - Ø 9.151€/m²

Der flächenmäßig kleinste Wiener Gemeindebezirk ist auch einer der teuersten. Einer der entscheidenden Faktoren dafür dürfte wohl das begrenzte Wohnungsangebot sein. Die Josefstadt hat nämlich laut Statistik der Gemeinde Wien nach dem ersten Bezirk den geringsten Wohnungsbestand der Stadt.

Neben dem vielfältigen kulturellen Angebot (Stichwort Theater in der Josefstadt), tragen wohl auch die zentrale verkehrsberuhigte Lage und die hervorragenden Schulen zu den hohen Preisen bei. Was die Josefstadt im Vergleich zu den anderen Wiener Bezirken sonst zu bieten hat, könnt ihr in unserem Wien in Zahlen Artikel über den 8. nachlesen.

3. 1190, Döbling - Ø 8.361€/m²

Während man an dritter Stelle letztes Jahr etwas überraschend Wieden fand, ist Döbling 2021 erwartungsgemäß wieder unter den Top 3 der teuersten Bezirke der Stadt. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Preise um stattliche 18% gestiegen.

Starte deine Suche

Welche Art von Immobilie suchst du?

Der Bezirk hat freilich viel zu bieten. Ob es die Postkartenansichten vom Kahlenberg und den benachbarten Hügeln sind, die Vielzahl von Heurigen oder das Donauufer, Döbling ist nicht um umsonst teuer. Wie der 19. Bezirk zahlenmäßig dasteht könnt ihr in Wjen in Zahlen - Döbling nachlesen.

Die günstigsten Bezirke Wiens

Wer in Wien noch günstige Eigentumswohnungen finden will, wird am ehesten im Süden der Stadt fündig. 

1. 1100, Simmering - Ø 4.570€

Die günstigen Eigentumswohnungen in Wien findet man derzeit im Flächenbezirk Simmering. Das niedrige Preisniveau lässt sich unter anderem dadurch erklären, dass der Bezirk von sozialen Wohnbau geprägt ist. Dank der guten infrastrukturelle Anbindung und den vielen Grünflächen (42% des Bezirks), erfreut sich Simmering aber auch unter Käufern immer größerer Beliebtheit. Durch zahlreiche Bauprojekte, wie zum Beispiel entlang der Simmeringer Hauptstraße oder auf den ehemaligen Siemensgründen, wir auch das entsprechende Angebot geschaffen. 

2. 1200, Brigittenau - Ø 4.762€

Einer der wenigen Bezirke, der im Vergleich zu letztem Jahr nicht teurer geworden ist, ist der 20.Bezirk. Woran das liegt, ist schwer zu sagen, denn schließlich liegt die Brigittenau günstig neben der äußerst populären Leopoldstadt gelegen. 

Neben den günstigen Preise ist der 20. Bezirk auch wegen seiner Nähe zur Donau und der Donauinsel attraktiv. Wie es um den von ihren BewohnerInnen liebevoll "Gitti" genannte Bezirk im Wienvergleich steht, lest ihr in Wjen in Zahlen - Brigittenau

3. 1120, Meidling - Ø 5.009€

Wer günstig und doch urban leben möchte ist in Meidling an der richtigen Adresse. So zeichnet sich vor allem die Gegend rund um den Meidlinger Markt durch viele Einkaufsmöglichkeiten, hervorragende Gastronomie und eine ausgezeichnete Anbindung ans öffentliche Verkehrsnetz (U4 und U6) aus. 

Obwohl Meidling weitaus weniger Grünfläche als Simmering aufweist (12,5%), bietet der im benachbarten in Hietzing gelegene Schlosspark Schönbrunn gute Erholungsmöglichkeiten. Weiter südlich entstehen in Hetzendorf rund um das Stadtentwicklungsgebiet “Wildgarten” bis 2023 sehr attraktive Wohnmöglichkeiten für Familien.  

Starte deine Suche

Welche Art von Immobilie suchst du?

Immobilien die du sonst nie finden würdest!

Findheim sucht basierend auf deinen individuellen Wünschen und zeigt dir, warum und wie gut ein Objekt zu deinen Vorstellungen passt.

Wohnung 3m² kleiner als von dir angegeben? Kein Problem! Findheim zeigt dir auch Objekte, die minimal von deinem Suchprofil abweichen.

Jetzt Suche starten