Betriebskosten berechnen leicht gemacht

Wer eine Wohnung kauft, muss auch die monatlichen Belastungen bedenken – darunter fallen auch die Betriebskosten.

Diese umfassen beispielsweise:

  • Wasser- und Abwassergebühr
  • Müllabfuhr
  • Stiegenhauspflege
  • Versicherungen (Feuer-, Haftpflicht-, Sturmversicherung, etc.)
  • Aufzugswartung oder die Grundsteuer

Mit untenstehender Formel lässt sich der ungefähre monatliche Betriebskostenanteil berechnen. Allerdings muss der Wohnungseigentümer bzw. bei Erstbezug der Bauträger dem Kaufinteressenten eine Betriebskosten-Abrechnung bzw. –Schätzung vorlegen.

Übrigens: Energie- und Heizkosten fallen nicht unter Betriebskosten, diese sind von jedem Wohnungseigentümer individuell zu tragen.

Beispiel: Gesamtnutzfläche Mehrparteienhaus: 657,5m2

Wohnung 145,20m2
Wohnung 273,80m2
Wohnung 3120,10m2
Wohnung 455,60m2
Wohnung 5160,20m2
Wohnung 667,30m2
Wohnung 775,80m2
Wohnung 859,5m2

Wohnung 2: 73,80 x 100 = 7380 : 657,5 = 11,22% = Betriebskostenschlüssel für Wohnung 2